Terminologie

Terminologiepflege erlaubt einem Unternehmen, das eigene Erscheinungsbild und das seiner Produkte positiv nach außen zu prägen. Der Einsatz einer konsistenten und korrekten Terminologie vor allem bei Texten, die technische Abläufe wiedergeben, ist auch extrem wichtig, um Sachverhalte klar und eindeutig wiederzugeben und um Missverständnisse zu vermeiden.

Für den Kunden heißt das auch: Beauftragt er mich mit einem Übersetzungsauftrag, kann er sicher sein, dass Fachbegriffe und Fachausdrücke („Termini“ im Fachjargon) in der Übersetzung stimmen und auch einheitlich verwendet werden. Terminologische Qualitätssicherung, wird von mir also quasi als Nebenprodukt meiner Übersetzertätigkeit angeboten.

Vor allem bei Texten, die technische Abläufe beschreiben, ist der Einsatz einer konsistenten Terminologie extrem wichtig, um Sachverhalte klar und eindeutig wiederzugeben und Missverständnisse zu vermeiden.

Die Pflege terminologischer Datenbanken, in der die wichtigsten Fachbegriffe systematisch festgehalten und aufbereitet werden, erleichtert und beschleunigt nicht nur die Kommunikation in einem Fachbereich, sondern sichert auch deren Qualität. Die Erstellung der jeweiligen Fachbegriffe mit der Zuordnung aller relevanten Daten kann ein- oder mehrsprachig erfolgen. Idealerweise erfolgt diese Terminologiearbeit im Vorfeld einer Übersetzung, indem der Fachwortschatz aus dem zu übersetzenden Text extrahiert wird. Weil man aber als Übersetzer vor dem eigentlichen Übersetzungsauftrag eher wenig Zeit hat, sich dieser Aufgabe zu widmen, tut man dies meistens parallel zur Übersetzung. Ein grundlegender Vorteil ist dabei, dass man bei diesem Ansatz die Bedeutung von Wörtern und Fachwendungen im Sinnzusammenhang des spezifischen Textes untersuchen kann. Terminologiearbeit bietet noch einen Vorteil: Es ist für den Übersetzer der effektivste Ansatz, um sich in ein Fachbereich einzuarbeiten. Ein Übersetzer, der sich dieses Werkzeuges bedient, wird sich also mit hoher Wahrscheinlichkeit ein fachliches Wissen im Fachbereich in dem er arbeitet aneignen können.

Der Kunde bekommt von der bei einem Auftrag produzierten terminologischen Aufbereitung einen Auszug in Form eines Glossars. Diese Glossare sind also in der Lieferung der Übersetzung mit inbegriffen.

Die stetig zunehmende Spezialisierung des Marktes der Sprachdienstleistungen in immer mehr Unterbereichen führt zu einem stets wachsenden Bedarf an systematisch erstellten terminologischen Datenbanken. Bisher haben hauptsächlich Großunternehmen von einer solchen unternehmenseigenen Sprachpflege profitiert. Die Zukunft der mittelständigen Unternehmen hängt womöglich davon ab, ob sie ebenfalls diesen Weg gehen werden.

Qualität und Erfahrung

Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V.Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V.

Kontaktieren Sie mich

Tel.: (+49) (0)30 54 84 73 72
Fax: (+49) (0)30 89 62 19 65
Mail: info@disalvatore.de

Riccardo Di Salvatore
Martin-Hoffmann-Str. 3
12435 Berlin

Kontakt